Arve und…

Willkommen bei Arve und…

Wir wollen Ihnen zeigen wie ein Arve und… Produkt entsteht.

Von der Designe-Skizze bis zum fertige Möbelstück

Bei der Holzauswahl

Nach dem Auswählen der Holzbretter und dem Transport in die Schreinerei kann mit den ersten Arbeitsschritten begonnen werden.

Start in der Werkstatt

Als erstes wurde an der grossen Längs-Massivholz-Fräse die Bretter grob zugeschnitten.

Hobeln

Damit die Holzbretter später ordentlich verleimt werden können, muss man alle Kanten und Seiten mit der Hobelmaschine bearbeiten. Mit der Hobelmaschine kann man auch Unebenheiten entfernen.

Verleimen

Ist dies getan, kann man mit dem Verleimen beginnen. Die Bretter wurden mit einem ökologischen Leim verleimt. Nachdem alles lange genug getrocknet ist, werden die verleimten Bretter auf die Grösse des Bettes zugeschnitten.

CNC-Bearbeitungen

Die Dübellöcher, die Vertiefungen für die Beschläge sowie die Fingerzinken Verbindungen bei den Nachtti- schen wurden von uns auf unserer CNC-Maschine gefertigt. In diesem Arbeitsschritt werden auch die Kanten gefast. (Kanten brechen)

Bankarbeit

Als nächstes werden die Bettladenbeschläge, Seitlichen Auflagen sowie die Dübel in die entsprechenden Vertiefungen geleimt.

Bankarbeit

Die Nachttische werden auch passgenau verleimt.

Endspurt

Um zu testen, ob alles richtig passt, wird das fertige Bett zuerst in der Schreinerei aufgebaut. Bevor es später zu Ihnen nach Hause geliefert wird.

Das ist in kurzer Form der Weg eines Arve und… Betts.

Arve. Und. im Wald

Kontaktieren Sie uns noch heute für eine unverbindliches Angebot.